Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Die enzymatische Phosphocholinierung als neue Proteinmarkierungsmethode 
Übersetzter Titel:
The enzymatic phosphocholination as a new protein labeling method 
Jahr:
2016 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Chemie 
Betreuer:
Itzen, Aymelt (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Itzen, Aymelt (Prof. Dr.); Feige, Matthias (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
CHE Chemie 
TU-Systematik:
CHE 820d 
Kurzfassung:
Die enzymatische Phosphocholinierung als Proteinmarkierungsmethode beruht auf zwei Enzymen aus Legionella pneumophila, von denen das eine (AnkX) die Übertragung einer Sonde von einem CDP-Cholin-Derivat auf ein Protein und das andere (Lem3) dessen Abspaltung katalysiert. Das Protein wird durch die Fusion mit einem kurzen Erkennungspeptid zum Substrat für die Modifikation gemacht. Die Anwendbarkeit der Methode wurde durch die Fluoreszenzmarkierung von Modellproteinen mit CDP-Cholin-Fluorescein-Kon...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
The enzymatic phosphocholination as a protein labeling method is based on two enzymes from Legionella pneumophila. One of these enzymes (AnkX) catalyzes the transfer of a probe from a CDP-choline derivative to a protein and the other one (Lem3) its cleavage. The protein is turned into a substrate for the modification by fusion of a short recognition peptide to its sequence. The applicability of the method was successfully demonstrated by fluorescence labeling of model proteins using a CDP-cholin...    »
 
Mündliche Prüfung:
19.02.2016 
Dateigröße:
124347846 bytes 
Seiten:
168 
Letzte Änderung:
08.04.2016