Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Darstellung des gefährdeten Ventrikelmyokards nach akutem Myokardinfarkt mittels T1- und T2-mappings in der kardialen Magnetresonanztomographie 
Übersetzter Titel:
Reproducibility of area at risk assessment in acute myocardial infarction by T1- and T2-mapping sequences in cardiac magnetic resonance imaging in comparison to Tc99m-sestamibi SPECT 
Jahr:
2015 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Hadamitzky, Martini (Priv.-Doz. Dr.) 
Gutachter:
Hadamitzky, Martini (Priv.-Doz. Dr.); Laugwitz, Karl-Ludwig (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
Mapping T1 T2 MRT CMR Myokardinfarkt Kardiologie 
Übersetzte Stichworte:
mapping T1 T2 CMR area at risk cardiology myocardial infarction 
TU-Systematik:
MED 540d 
Kurzfassung:
In einer Gruppe von 14 Patienten konnte nachgewiesen werden, dass die neuartigen T1- und T2-mapping-Sequenzen in der kardialen Magnetresonanztomographie eine Alternative zu den bisherig verwendeten Sequenzen darstellen, um das gefährdete Ventrikelmyokard bei Patienten nach akutem Myokardinfarkt aufzuzeigen. Bei vergleichbarem Kontrast korrelierten die Mapping-Sequenzen mindestens genausogut mit der Referenzmethode Myokardszintigraphie wie die konventionellen Sequenzen. 
Übersetzte Kurzfassung:
In a group of 14 patients it could be shown that the new T1- and T2-mapping sequences in cardiac magnetic resonance are an alternative to the sequences that have been used up to this day to identify the myocardium at risk in patients after acute myocardial infarction. Whilst showing comparable contrast the mapping sequences are correlating at least as well with the reference method of myocardial scintigraphy as the conventional sequences. 
Mündliche Prüfung:
23.06.2015 
Dateigröße:
3284076 bytes 
Seiten:
51 
Letzte Änderung:
11.09.2015