Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Computational Simulations of Direct Contact Condensation as the Driving Force for Water Hammer 
Übersetzter Titel:
Computer basierte Simulationen von Kontaktkondensation wirkend als treibende Kraft für Druckstöße 
Jahr:
2015 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Maschinenwesen 
Betreuer:
Macián-Juan, Rafael (Prof., Ph.D.) 
Gutachter:
Macián-Juan, Rafael (Prof., Ph.D.); Schlüter, Michael (Prof. Dr.) 
Sprache:
en 
Fachgebiet:
NUC Kerntechnik, Kernenergie 
Stichworte:
Direct Contact Condensation, Condensation Induced Water Hammer, Volume of Fluid, CFD Simulations, System Code Simulations 
Übersetzte Stichworte:
Kontaktkondensation, Kondensationsschlag, Volume of Fluid, CFD-Simulationen, Systemcode-Simulationen 
TU-Systematik:
NUC 000d 
Kurzfassung:
A new mechanistic model has been developed to determine the Heat Transfer Coefficient in case of Direct Contact Condensation as the driving force for Water Hammer. This new model was generically implemented into two CFD codes, the commercial code ANSYS CFX and the open source environment openFOAM, and one system code, the German software ATHLET. As a final step validation simulations have been performed against measurement data of different two-phase flow experimental facilities. 
Übersetzte Kurzfassung:
Ein neues mechanistisches Modell für die Berechnung des Wärmeübergangskoeffizienten bei Kontaktkondensation wurde entwickelt. Anschließend wurde dieses Modell exemplarisch in zwei CFD-Softwarepakete, dem kommerziellen ANSYS CFX und dem quelloffenen openFOAM, und im deutschen Systemcode ATHLET implementiert. Die Validierung erfolgte anhand experimentell erfasster Messdaten, stammend aus Zweiphasenströmungsversuche durchgeführt an unterschiedlichen Anlagen. 
Mündliche Prüfung:
28.04.2015 
Dateigröße:
8016787 bytes 
Seiten:
176 
Letzte Änderung:
27.05.2015