Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Psychosozialer Distress, Progredienzangst und psychotherapeutischer Behandlungsbedarf von Prostatakarzinompatienten in Abhängigkeit von der Familienanamnese 
Übersetzter Titel:
Psychosocial distress, fear of progression and need for psychosocial treatment in dependence of family history 
Jahr:
2015 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Herkommer, Kathleen (Priv.-Doz. Dr.) 
Gutachter:
Herkommer, Kathleen (Priv.-Doz. Dr.); Gschwend, Jürgen E. (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
TU-Systematik:
MED 500d 
Kurzfassung:
Ziel dieser Studie war die Auswirkung einer positiven Familienanamnese und Einflussfaktoren zu untersuchen, die den psychosozialen Distress von Prostatakarzinompatienten vorhersagen können. Befragt wurden im Längs,- und Querschnitt 2906 Prostatakarzinompatienten, die vor 2005 eine Prostatovesikulektomie hatten. Prostatakarzinompatienten hatten niedrige Raten an Depressivität, Angst, Progredienzangst, sowie ein geringes Bedürfnis nach psychosozialer Behandlung unabhängig von der Familienanamnese....    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
The aim of this study was to detect precipitants of psychosocial distress in prostate cancer patients and to investigate the impact of a positive family history on the experience of psychosocial distress in affected men. Cross-sectional and longitudinal analysis of 2906 PC-patients after radical prostatectomy before 2005. PC-patients had low rates of depression, anxiety, fear of progression and need for psychosocial treatment. These rates were all independent of a positive family history. 
Mündliche Prüfung:
01.10.2015 
Dateigröße:
1975005 bytes 
Seiten:
85 
Letzte Änderung:
28.10.2015