Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Numerical Studies of the Magnetorotational Instability in Core-Collapse Supernovae 
Übersetzter Titel:
Numerische Erforschung der Magnetorotationsinstabilität in Gravitationskollapssupernovae 
Jahr:
2013 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Physik 
Betreuer:
Müller, Ewald (Priv.-Doz. Dr.) 
Gutachter:
Müller, Ewald (Priv.-Doz. Dr.); Garbrecht, Björn (Prof. Dr.) 
Sprache:
en 
Fachgebiet:
PHY Physik 
Kurzfassung:
The magnetorotational instability (MRI) is potentially important for magnetic field amplification in core-collapse supernovae. Combining theoretical analysis and numerical simulations, we investigate whether magnetic fields can be increased to dynamically relevant strengths. We find that a secondary shear flow instability (Kelvin-Helmholtz) developing on top of MRI structures terminates the MRI driven amplification when the magnetic field strength has grown only by a factor of abou...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Die Magnetorotationsinstabilität (MRI) ist möglicherweise für die Magnetfeldverstärkung in einer Gravitationskollapssupernova bedeutend. Mittels theoretischer Analyse und numerischen Simulationen untersuchen wir, ob sie zu dynamisch relevanten Feldstärken führen kann. Wir finden, dass eine sekundäre, auf den MRI-Strukturen anwachsende, Scherinstabilität (Kelvin-Helmholtz) die MRI beendet, wenn das Magnetfeld um einen Faktor von nur zwanzig verstärkt worden ist. 
Mündliche Prüfung:
17.12.2013 
Dateigröße:
9400242 bytes 
Seiten:
190 
Letzte Änderung:
27.01.2014