Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
End-of-Life Management of patients with Implantable Cardioverter Defibrillators (ICD) 
Originaluntertitel:
A survey-based investigation on problem awareness, attitudes and preferences of ICD carriers 
Übersetzter Titel:
Management der ICD Therapie am Lebensende 
Übersetzter Untertitel:
Eine umfragebasierte Untersuchung zu Problembewußtsein und Einstellungen von ICD-Trägern 
Jahr:
2014 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaft 
Betreuer:
Beckmann, Jürgen (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Beckmann, Jürgen (Prof. Dr.); Ladwig, Karl-Heinz (Prof. Dr.) 
Sprache:
en 
Fachgebiet:
PSY Psychologie 
Schlagworte (SWD):
Implantierbarer Kardioverter-Defibrillator; Therapie; Sterben; Umfrage; Patient 
TU-Systematik:
MED 410d; MED 282d 
Kurzfassung:
The primary goal of ICD therapy is to prolong life in high-risk cardiac patients. At the end-of-life, ICD therapy may interfere with the natural process and the quality of dying. The decision to deactivate the ICD constitutes a dilemma for all involved. Data from a nationwide patient survey on problem awareness, communication and attitudes of patients towards management of ICD therapy at the end-of-life may permit for new practice guidelines and an improved patient-centered ICD therapy. 
Übersetzte Kurzfassung:
Die zur Lebensverlängerung indizierte ICD Therapie kann am Ende des Lebens den Sterbeprozess traumatisieren. Die Entscheidung zur ICD Deaktivierung stellt für Ärzte und Patienten ein Dilemma dar. Durch die Ergebnisse einer bundesweiten Patientenbefragung zu Problembewußtsein, Kommunikation und Einstellungen der Patienten zur Handhabung der ICD Therapie am Lebensende ergeben sich Handlungsempfehlungen für Ärzte und Patienten, sowie Grundlagen für eine verbesserte patientenorientierte ICD Therapi...    »
 
Mündliche Prüfung:
22.04.2014 
Dateigröße:
3580118 bytes 
Seiten:
121 
Letzte Änderung:
28.11.2014