Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
The role of the SCFFbxo9 in the pathogenesis and therapy of Multiple Myeloma 
Übersetzter Titel:
The role of the SCFFbxo9 in the pathogenesis and therapy of Multiple Myeloma 
Jahr:
2013 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan 
Betreuer:
Bassermann, Florian C. (Priv.-Doz. Dr.) 
Gutachter:
Bassermann, Florian C. (Priv.-Doz. Dr.); Schwechheimer, Claus (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
Multiples Myelom, Ubiquitin Proteasom System, Fbxo9, CK2 
Übersetzte Stichworte:
Multiple Myeloma, Ubiquitin Proteasom System, Fbxo9, CK2 
Kurzfassung:
Multiples Myelom wird effektiv durch Inhibition des Ubiquitin Proteasom Systems behandelt. Als zugrundeliegender, krankheitsspezifischer Mechanismus wird hier erstmalig die Deregulation der mTOR Signalwege über die Ubiquitin-Ligase Fbxo9 und die Kinase CK2 identifiziert, wobei Fbxo9-Expression in Myelomzellen mit Überleben und besserem Ansprechen auf Proteasominhibitoren korreliert. Somit werden Fbxo9 und CK2 als neue therapeutische Zielstrukturen sowie Biomarker im Multiplen Myelom charakterisi...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Multiple Myeloma is effectively treated by inhibition of the ubiquitin proteasome system. The deregulation of mTOR signalling pathways via the ubiquitin ligase Fbxo9 and the kinase CK2 is here newly identified as the underlying, myeloma-specific mechanism, whereas Fbxo9 expression in myeloma cells correlated with survival and better response to proteasome inhibitors. As such, Fbxo9 and CK2 are characterised as novel therapeutic target structures as well as biomarker in Multiple Myeloma. 
Mündliche Prüfung:
03.06.2013 
Dateigröße:
5554380 bytes 
Seiten:
124 
Letzte Änderung:
25.06.2013