Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
In vitro Untersuchungen zur Regulation von Matrix Metalloproteinasen bei kardiovaskulären Zellen durch den Extracellular Matrix Metalloproteinase Inducer (EMMPRIN) 
Übersetzter Titel:
In vitro study of Matrix Metalloproteinase activity regulation by Extracellular Matrix Metalloproteinase Inducer (EMMPRIN) on cardiovascular cells 
Jahr:
2014 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Schmidt, Roland (Priv.-Doz. Dr.) 
Gutachter:
Schmidt, Roland (Priv.-Doz. Dr.); Laugwitz, Karl-Ludwig (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Kurzfassung:
Der Extracellular Matrix Metalloproteinase Inducer (EMMPRIN) wird verstärkt auf mononuklären Zellen atherosklerotischer Plaques exprimiert. Dessen regulatorische Wirkung auf die Aktivierungskaskade von Matrix-Metalloproteinasen (MMP) ist jedoch ungeklärt. Unsere in vitro Untersuchungen weisen eine EMMPRIN-vermittelte Induktion von MMP-9 in Monozyten, sowie von MMP-2 und MT1-MMP in glatten Muskelzellen nach. Diese Beobachtungen zeigen erstmals die pathophysiologische Bedeutung verstärkter EMMPRIN...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
The Extracellular Matrix Metalloproteinase Inducer (EMMPRIN) is highly expressed on mononuclear cells of atherosclerotic plaques. Its effect on the regulation of the activation cascade of Matrix Metalloproteinases (MMP), however, has not been described. Our in vitro studies showed an EMMPRIN-induced expression of MM-9 on monocytes, and MMP-2 and MT1-MMP on smooth muscle cells. Our observations highlight the pathophysiologic importance of increased EMMPRIN expression on the development of atheros...    »
 
Mündliche Prüfung:
07.04.2014 
Dateigröße:
939934 bytes 
Seiten:
81 
Letzte Änderung:
22.05.2014