Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Die Rolle des "Default-Mode"-Netzwerks bei Empathie für Schmerz 
Übersetzter Titel:
The role of the human brain's default mode network in empathy for pain 
Jahr:
2014 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Zimmer, Claus (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Zimmer, Claus (Prof. Dr.); Tölle, Thomas Rudolf (Prof. Dr. Dr.); Hemmer, Bernhard (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
Default Mode Netzwerk, Empathie, fMRT 
Übersetzte Stichworte:
default mode network, empathy, fmri 
Kurzfassung:
Im Ruhezustand zeigt das menschliche Gehirn nicht etwa Hintergrundrauschen, sondern gerichtete Fluktuationen neuronaler Aktivität, welche im Default Mode Netzwerk konzentriert sind. Die vorliegende Arbeit untersucht mittels funktioneller Magnetresonanztomographie den Einfluss dieser intrinsischen Hirnenergie auf ein alltägliches soziales Verhaltensmuster – Empathie für Schmerz. Dabei konnte gezeigt werden, dass bereits der funktionelle Aufbau des Hirnruhezustands Rückschlüsse über das Ausmaß men...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
The human brain’s resting state does not reflect random background noise, but represents highly ordered fluctuations of neural activity which are organized in the so-called Default Mode Network. Using functional magnetic resonance imaging, the current study examines the influence of the brain’s intrinsic energy on an evolutionary fundamental trait in human social interaction – empathy for pain. The results show that the functional architecture of the human brain’s resting state is predictive for...    »
 
Mündliche Prüfung:
15.10.2014 
Dateigröße:
1850494 bytes 
Seiten:
63 
Letzte Änderung:
11.11.2014