Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Double Experimental Procedure for Model-Specific Finite Element Analysis of the Human Femur and Trabecular Bone 
Übersetzter Titel:
Zweistufiges experimentelles Verfahren zur spezifische Finite Elemente Analyse von humanen Femur- und Spongiosa-Knochen 
Jahr:
2013 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Bauingenieur- und Vermessungswesen 
Betreuer:
Rank, Ernst (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Rank, Ernst (Prof. Dr.); Burgkart, Rainer H. H. (Priv.-Doz. Dr.) 
Sprache:
en 
Fachgebiet:
MAS Maschinenbau 
Stichworte:
FEA, bone, trabecular, femur, finite element, 
Übersetzte Stichworte:
FEA, Knochen, spongiosa, Femur, Finite Elemente, 
Schlagworte (SWD):
Knochen; Spongiosa; Oberschenkelknochen; Finite-Elemente-Methode 
TU-Systematik:
MED 553d 
Kurzfassung:
The aim of this work is to develop a procedure for generating specific finite element models of the human femur from a complete biomechanical analysis of the bone and of the trabecular bone tissue. Trabecular specimens were tested in order to obtain a better comprehension of the mechanical properties of the trabecular bone. The specific FE models were generated based on the QCT scans of human femora. Finally, the bones were mechanically tested in order to validate the FE results. 
Übersetzte Kurzfassung:
Ziel dieser Arbeit ist es, ein Verfahren zur Generation von spezifischen Finite Elemente Modellen des menschlichen Femurs, ausgehend von einer vollständigen biomechanischen Analyse des Knochens und der Spongiosa, zu entwickeln. Spongiosa-Proben wurden mechanisch charakterisiert um entsprechende Materialmodelle zu erarbeiten. Ebenso wurden spezifische FE Modelle von humanen Femora auf Basis von QCT generiert und mit Hilfe von mechanischen Versuchen erfolgreich validiert. 
Mündliche Prüfung:
17.04.2013 
Dateigröße:
4766122 bytes 
Seiten:
129 
Letzte Änderung:
06.05.2014