Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Ablation heterotoper Magenschleimhaut des zervikalen Ösophagus zur Eliminierung von atypischen Refluxsymptomen 
Übersetzter Titel:
Ablation of heterotopic gastric mucosa in the cervical esophagus to eliminate atypical reflux symptoms 
Jahr:
2013 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Bajbouj, Monther (Priv.-Doz. Dr.) 
Gutachter:
Bajbouj, Monther (Priv.-Doz. Dr.); Kleeff, Jörg H. (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
Argon-Plasma-Koagulation, Heterotope Magenschleimhaut 
Kurzfassung:
Die gastroösophageale Refluxkrankheit beeinträchtigt die Lebensqualität der Patienten und nicht alle sprechen auf die Standardtherapie mit Protonenpumpeninhibitoren (PPI) an. Die Symptome werden auch mit heterotopen Magenschleimhautinseln im zervikalen Ösophagus in Verbindung gebracht. Um einen eventuellen kausalen Zusammenhang aufzudecken, wurde bei 10 Patienten mit Magenschleimhautinseln, chronischen Globusgefühl und Halsschmerzen unter PPI-Karenz eine Ablation der Schleimhautzellen mittels Ar...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Not all patients with gastroesophageal reflux disease respond to the standard therapy with proton pump inhibitors (PPI). The atypical symptoms of chronic globus sensation and sore throat are considered to be associated with heterotopic gastric mucosa of the cervical esophagus. Ablation of this mucosa in ten patients by Argon plasma coagulation and without applying PPI therapy alleviated the atypical symptoms significantly. 
Mündliche Prüfung:
25.06.2013 
Dateigröße:
637720 bytes 
Seiten:
52 
Letzte Änderung:
08.10.2013