Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Synthese zweikerniger Zinkkatalysatoren zur Copolymerisation von Kohlenstoffdioxid und Epoxiden 
Übersetzter Titel:
Synthesis of dinuclear zinc catalysts for the copolymerisation of carbon dioxide and epoxides 
Jahr:
2012 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Chemie 
Betreuer:
Rieger, Bernhard (Prof. Dr. Dr. h.c.) 
Gutachter:
Rieger, Bernhard (Prof. Dr. Dr. h.c.); Köhler, Klaus (Prof. Dr.); Kühn, Fritz Elmar (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
CHE Chemie 
Schlagworte (SWD):
Zinkkomplexe; Katalysator; Chemische Synthese 
TU-Systematik:
CHE 370d; CHE 732d; CHE 334d 
Kurzfassung:
Die zinkkatalysierte Copolymerisation von Kohlenstoffdioxid und Propylenoxid zeigt in den meisten Fällen nur die Bildung des cyclischen Carbonats und nicht des gewünschten Kunststoffes. Wird hingegen das cyclische Oxiran Cyclohexenoxid verwendet kann Poly(cyclohexencarbonat) mit guten Ausbeuten und Aktivitäten synthetisiert werden. In dieser Arbeit wurden an einem dinuklearen Zinkkatalysator als Modellsystem die Gründe dieser Inaktivität im Falle der Darstellung von Poly(propylencarbonat) experi...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
The zinc catalysed copolymerisation of carbon dioxide and propylene oxide leads only to cyclic carbonate and not to the desired polycarbonate. However using the cyclic oxirane cyclohexene oxide poly(cyclohexene carbonate) in good yields and with high activities can be synthesised. In this thesis the reasons for the aforementioned behavior with a dinuclear zinc catalyst as model system could be verified with experiments and theoretical investigations. From the result the concept to inhibit the de...    »
 
Mündliche Prüfung:
20.11.2012 
Dateigröße:
2858508 bytes 
Seiten:
136 
Letzte Änderung:
19.03.2013