Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Supramolecular Templates 
Originaluntertitel:
Routes Towards Steering Assembly and Electronic Properties at the Nanoscale 
Übersetzter Titel:
Supramolekulare Template 
Übersetzter Untertitel:
Wege zur Kontrolle struktureller Anordnung und elektronischer Eigenschaften auf der Nanoskala 
Jahr:
2012 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Physik 
Betreuer:
Barth, Johannes (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Vogl, Peter (Prof. Dr.); Barth, Johannes (Prof. Dr.); Günther, Sebastian (Prof. Dr.) 
Sprache:
en 
Fachgebiet:
PHY Physik 
Kurzfassung:
In this work, the assembly and organization of different molecular and atomic species on the monocrystalline Ag(111) noble metal surface was studied. The evolving superstructures were studied by scanning tunneling microscopy and spectroscopy under ultra-high vacuum at liquid helium temperature.
A study of molecular nanogratings and monolayers, self-assembled from N,N’-diphenyl oxalic amide (DOA) is presented. The site-selective positioning of atomic cobalt on the templates is demonstrated.
Molecular bi-component networks from sexiphenyl dicarbonitrile and DOA molecules, following a hierarchic assembly protocol, were investigated and theoretically assessed.
The confinement of quasi-free 2D surface state electrons on Ag(111) via supramolecular networks is explored. By restricting the electron movement to one and zero dimensions, well defined quantum states evolve. 
Übersetzte Kurzfassung:
In dieser Arbeit wird die Anordnung und Organisation verschiedener molekularer und atomarer Konstituenten auf der monokristallinen Ag(111) Oberfläche untersucht. Die sich bildenden Nanoarchitekturen wurden durch Rastertunnelmikroskopie und -spektroskopie im Ultrahochvakuum bei tiefen Temperaturen studiert.
Eine Studie über molekulare Nanogitter und Monolagen, die durch Selbstorganisation von N,N’-Diphenyl Oxalsäure (DOA) gebildet werden, wird vorgestellt. Die selektive Positionierung von atomarem Kobalt auf den Templaten wird demonstriert.
Zwei-Komponeten Netzwerke aus Sexiphenyl Dicarbonitril und DOA, denen hierarchische Ordnung zu Grunde liegt, werden gezeigt und theoretisch analysiert.
Das Confinement von quasi-freien 2D Oberflächenelektronen auf Ag(111) durch Molekülnetzwerke wird untersucht. Hierbei werden, durch die Limitierung der Elektronenbewegung in eine und null Dimensionen, wohldefinierte Quantenzustände induziert. 
Mündliche Prüfung:
16.05.2012 
Dateigröße:
79854342 bytes 
Seiten:
157 
Letzte Änderung:
16.01.2013