Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Rewards are not always bad for fun: Undermining the Undermining Effect Using Task-Congruent Rewards 
Übersetzter Titel:
Belohnen muss dem Spaß nicht schaden: Tätigkeitskongruentes Belohnen trotzt dem Korrumpierungseffekt 
Jahr:
2011 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Wirtschaftswissenschaften 
Betreuer:
Kehr, Hugo M. (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Kehr, Hugo M. (Prof. Dr.); Baumann, Nicola (Prof. Dr.) 
Sprache:
en 
Fachgebiet:
PSY Psychologie 
TU-Systematik:
PSY 220d; WIR 720d 
Kurzfassung:
Currently, researchers on the undermining effect agree: Tangible rewards could harm intrinsic motivation. The aim of the present research was to search for tangible rewards that do not harm intrinsic motivation. Guided by ideas of a recent model on motivation, I tested the assumptions that task-congruent rewards do not undermine intrinsic motivation, while task-incongruent rewards do. Furthermore, task-congruent rewards should even enhance intrinsic motivation. Three experiments confirmed these...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Forscher sind sich einig: Materielle Belohnungen können vorhandene intrinsische Motivation zerstören. Im Mittelpunkt der Dissertation steht die Suche nach Belohnungen, die diesen Korrumpierungseffekt nicht hervorrufen. Theoriegeleitet wurde die Annahme überprüft, dass die Korrumpierung intrinsischer Motivation nur durch tätigkeitsinkongruente Belohnungen hervorgerufen wird. Tätigkeitskongruente Belohnungen sollten die intrinsische Motivation nicht zerstören, sondern diese sogar erhöhen. Diese An...    »
 
Mündliche Prüfung:
21.10.2011 
Dateigröße:
4445789 bytes 
Seiten:
96 
Letzte Änderung:
24.04.2013