Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Kleinräumige Variabilität der Nitratkonzentrationen im Sickerwasser eines N-gesättigten Fichtenforstes – Beschreibung, Erklärung, Konsequenzen 
Übersetzter Titel:
Small scale variation of the nitrate concentration in seepage water below a N-saturated spruce forest – description, explanation and consequences 
Jahr:
2011 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan 
Betreuer:
Göttlein, Axel (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Göttlein, Axel (Prof. Dr.); Prietzel, Jörg (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
FOR Forstwissenschaften 
Stichworte:
Nitrat, Sickerwasser, Stickstoffsättigung, Fichte, Heterogenität 
Übersetzte Stichworte:
nitrate, seepage water, nitrogen saturation, spruce 
Kurzfassung:
In dieser Arbeit wurde die räumliche und zeitliche Heterogenität der Nitratkonzentration im Sickerwasser (KonzNO3) eines N-gesättigten Fichtenaltbestandes vor und nach Kahlschlag, mit Hilfe von Saugkerzen untersucht. Das entgegengesetzte Verhalten der räumlichen und zeitlichen Variabilität der KonzNO3 im Altbestand (hoch/niedrig) bzw. nach Kahlschlag (niedrig/hoch), erfordert unterschiedliche Probenahmestrategien um den Mittelwert korrekt zu schätzen. Geostatistische Auswertungen ergaben starke räumliche Abhängigkeiten der KonzNO3 im Altbestand im Bereich von 10 m. Aus Bodenproben ermittelte Nitratgehalte erwiesen sich als Möglichkeit die Mittelwertschätzung deutlich zu verbessern und Kosten zu sparen. Die mikrobielle Produktion von anorganischem N im Humus erklärte im Altbestand den größten Anteil der Variabilität der KonzNO3. Feinwurzelbiomasse sowie Bestandesdichte hatten ebenfalls signifikanten Einfluss auf die KonzNO3
Übersetzte Kurzfassung:
In this study the spatial and temporal heterogeneity of the nitrate concentration in seepage water (NO3-seepage) below the main rooting zone of an N-saturated mature spruce forest before and after its clear cut was investigated by means of suction cups. The contrary behaviour of the spatial and temporal variability of NO3-seepage in the mature stand (high/low) and after the clear cut (low/high) implies different sampling strategies. Geostatistical analysis revealed a strong autocorrelation within a distance of 10 m in the mature stand. A prestratification of suction cup places by means of soil samples helps to improve the estimation of the mean NO3-seepage and additionally saves costs. Microbial production of inorganic N in the organic layer explained most of the variability of NO3-seepage in the mature stand. Tree root biomass and stand density also had significant influence on NO3-seepage
Mündliche Prüfung:
14.12.2011 
Dateigröße:
13808837 bytes 
Seiten:
184 
Letzte Änderung:
27.12.2011