Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
The Finite Cell Method for Geometry-Based Structural Simulation 
Übersetzter Titel:
Die Finite Cell Method für Geometrie-basierte Struktursimulation 
Jahr:
2011 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Bauingenieur- und Vermessungswesen 
Betreuer:
Rank, Ernst (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Rank, Ernst (Prof. Dr.); Düster, Alexander (Prof. Dr. habil.); Parvizian, Jamshid (Prof. Dr.) 
Sprache:
en 
Fachgebiet:
BAU Bauingenieurwesen, Vermessungswesen; DAT Datenverarbeitung, Informatik 
Stichworte:
FCM, p-Version, Computational steering 
Übersetzte Stichworte:
FCM, p-Version, Computational steering 
Schlagworte (SWD):
Finite-Elemente-Methode; Hüftgelenk; Strukturmechanik; Simulation 
TU-Systematik:
BAU 154d 
Kurzfassung:
The finite cell method is a fictitious domain method combined with p-version high-order polynomial basis functions. This dissertation presents a CT-derived data specific integration scheme for the FCM which accelerates the stiffness matrices computation by precomputation with respect to material constants and voxel dimensions. With this scheme applied to solve three-dimensional isotropic linear elastic problems, a remarkable reduction in computational time is achieved, moreover a good accuracy...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Die Finite Cell Method (FCM) ist eine Kombination der Fictitious Domain Methode und der p-Version der Finiten Elemente. In dieser Arbeit wird eine schnelle Variante der FCM entwickelt. Sie erlaubt es, strukturmechanische Berechnungen so effizient durchzuführen, dass eine interaktive numerische Simulation (computational steering) selbst für komplexe Körper möglich wird. Die Geometrie wird hierbei durch ein Voxelmodell beschrieben. Dieses kann beispielsweise in der Medizintechnik aus einem quantit...    »
 
Mündliche Prüfung:
05.07.2011 
Dateigröße:
3340428 bytes 
Seiten:
126 
Letzte Änderung:
30.06.2014