Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Dielektronen Spektroskopie in kalter Kernmaterie 
Übersetzter Titel:
Dielectron spectroscopy in cold nuclear matter 
Jahr:
2011 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Physik 
Betreuer:
Krücken, Reiner (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Krücken, Reiner (Prof. Dr.); Oberauer, Lothar (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
PHY Physik 
Stichworte:
Dileptonen, Mesonenproduktion, kalte Kernmaterie 
Übersetzte Stichworte:
dileptons, meson production, cold nuclear matter 
Kurzfassung:
In dieser Arbeit wird die Produktion leichter Mesonen und baryonischer Resonanzen in p+Nb Kollisionen bei E=3.5 GeV über die Rekonstruktion ihrer e+e- Zerfälle untersucht. Das Reaktionssystem erlaubt insbesondere die Produktion von Vektormesonen in näherungsweise kalter Kernmaterie und damit den Zugang zu den dafür erwarteten Mediumeffekten im Vergleich zu freien p+p Kollisionen. Für das ω - Meson wurde eine impulsbhängige Absorption gemessen, während im Massenbereich 150 < M (MeV/c²) < 550 bei kleinen Paarimpulsen sekundäre Prozesse die Produktion mit targetähnlichen Rapiditäten dominieren. Ein Vergleich mit Transportmodellen reproduziert die gemessenen Verteilungen. Ein fehlendes Signal des bisher nicht beobachteten Zerfalls η → e+e- führt zu einer Reduktion der existierenden Obergrenze des Verzweigungsverhältnisses. 
Übersetzte Kurzfassung:
The subject of this thesis is the production of light mesons and baryonic resonances in p+Nb collisions at E=3.5 GeV via their decay in e+e- pairs. In particular this reaction system allows for the production of vector mesons in approximately cold nuclear matter and the study of expected in - medium effects in comparison with free p+p collisions. A momentum dependent absorption was measured for the ω meson and in the mass region 150 < M (MeV/c²) < 550 at small pair momenta a dominance of secondary processes with target like rapidities was found. A comparison with transport model calculations can reproduce the measured distributions. A missing signal strength of the non observed decay η → e+e- leads to a reduction of the existing upper level for the branching ratio. 
Mündliche Prüfung:
22.02.2011 
Dateigröße:
3342418 bytes 
Seiten:
132 
Letzte Änderung:
03.03.2011