Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
DIE BEHANDLUNG DER DEFEKTARTHROPATHIE MIT DER INVERSEN SCHULTERPROTHESE – LANGZEITERGEBNISSE 
Übersetzter Titel:
The treatment of the cuff-tear-arthropathy by an inverse shoulder prosthesis - Long-time results 
Jahr:
2012 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Stöckle, Ulrich (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Stöckle, Ulrich (Prof. Dr.); Imhoff, Andreas (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Kurzfassung:
Die Langzeitergebnisse nach Implantation der Deltaprothese sind in der Gruppe der Defektarthropathie unabhängig von ihrer Ätiopathogenese als ermutigend zu bezeichnen. Als Hauptindikation gelten sämtliche Krankheitsbilder, bei denen die Destruktion bzw. Degeneration der Gelenkpartner von einer massiven, nicht rekonstruierbaren und pathomechanisch relevanten Rotatorenmanschetten-Defektsituation begleitet wird. Das Prinzip der inversen Schulterendoprothese beruht auf der Wiederherstellung eines...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
The long-time results after implantation the inverse shoulder prosthesis are promising. The indication is any painful shoulder arthropathy with insufficient and irreparable rotator cuff, especially primary defect arthropathy. The inverse shoulder replacement changes the orientation of the shoulder so that the normal socket (glenoid) now is replaced with an artificial ball, and the normal ball (humeral head) is replaced with an implant that has a socket into which the artificial ball rests. This...    »
 
Mündliche Prüfung:
23.11.2012 
Dateigröße:
2994599 bytes 
Seiten:
66 
Letzte Änderung:
17.01.2013